Sven Dreimal E

Hinter diesem misteriösem Pseudonym steht nach Presseangaben der neue Kandidat für den Posten als Zweitfahrer für Julian D.!

Doch wer ist dieser Sven Dreimal E ? Diese und weitere Fragen klärt zur Zeit die Rennkommission von larueompteda - offen bleibt trotz der Meldung als Zweitfahrer, ob "Sven Dreimal E" zum Rennen zugelassen werden kann?

larueompteda.de hat in der Szene recherchiert und sich einmal ümgehört ...

"Sven Dreimal E" ist ein schwarzes Gesicht - niemand kennt ihn!
Gerd, ein Korrispondent aus der Pressestelle im Harz teilte mit, einen  "Sven Dreimal E" zu kennen - larueompteda.de deckt auf:
Er berichtete, dass er ein talentierter Ski-Fahrer ist, überwiegend in der Uni abhängt, ein schwarzes Windowsphone besitzen soll und gerne laute Rockmusik hört. Ziemlich diffouse Angaben ohne erkennbare Zusammenhänge - auf Nachfrage, ob er einen Zusammenhang zwischen "Sven Dreimal E" und Mario Kart kennt, verneinte er dies.

Sind wir auf der richtigen Spur; ist dieser "Sven Dreimal E" die richte Wahl ?!


Wir sind gespannt auf die Reaktion der Rennkommision.

1 Kommentar 20.6.12 13:51, kommentieren

Was gibts neues?

Am 8. Juni startet endlich die Fußball-Europameisterschaft. Bereits ab kommenden Montag ist das original Panini Sammelstickerheft dieses Events zu haben. Mindestens genauso beliebt wäre ein Sammelalbum der 24 Stunden von la Rue Ompteda. Die Verhandlungen sollen laufen, erscheinen wird dieses Sammelheft wohl erst 2013, dann vielleicht in einer anderen "Rue". 2012 jedenfalls findet das Rennen in bereits 65 Tagen statt, am 29. Juni!
Jetzt wird der gewiefte Fußballfan sagen: "Das liegt ja genau in der EM-Zeit!" Ja liebe Fußballfans, es wird jedoch keine Konkurrenzveranstaltung stattfinden, das könnten wir dem DFB und der Nationalmannschaft schließlich nicht antun. Vielmehr wird das Rennen eine Ergänzungsveranstaltung! Am 28. Juni findet das zweite Halbfinale der EM statt, das Finale wird am 01. Juli gespielt. Somit wird die Spannung zwischen den Spielen in der Spielpause sogar noch erhöht, wenn am 29. Juni acht gescheiterte Existenzen an den Start gehen um sich im härtesten Rennen der Welt zu messen!
 
Neues gibt es derzeit nur, wenn man genau hinschaut. Das Team Mario postete auf seiner offiziellen Facebook-Seite jüngst, dass sie aktiv ins Training eingestiegen sind und dass "Julian ein grüner Panzer auf die Palme bringen."
Hannes Kissing wird derzeit nicht müde zu betonen wie schlecht er wäre und wie Felix Frost während der Flensburg Open nur hinter ihm landen konnte. Fragt sich hier nur, wer sich wirklich Gedanken machen sollte.
Aus den Lagern von Team Peach und Team Donkey Kong ist bisher nichts nach außen gedrungen. Von Ruben Bensing ist bisher noch nicht einmal der Zweitfahrer bekannt, hier scheint jede Lösung im Bereich des Möglichen zu liegen. 
Anders als bei Julian Dirks, der mit seiner Zweitfahrerwahl für Aufsehen gesorgt hat. Auch hier dringt nichts nach außen, nähere Infos zu Trainingseinlagen oder Absprachen. 
 
Die Zeit drückt, mindestens eine wichtige Entscheidung fällt noch in den nächsten zwei Monaten! Also gibts garantiert bald "Neues"!

2 Kommentare 25.4.12 19:16, kommentieren

Weitere Entscheidung in der Zweitfahrerfrage!

Bereits das dritte Team stellt nun seinen Zweitfahrer auf. Jan-Philipp "Hippi" Köster entschied sich nach Angeboten von Ruben Bensing und Julian Dirks für das vom letzteren angeführte Team Donkey Kong! Gerüchten zufolge soll hierbei der Kapitän des Team Mario keine unwesentliche Rolle gespielt haben. Insider verrieten, Felix Frost solle Julian Dirks auf Knien angefleht haben den talentierten Zweitfahrer in sein neu gegründetes Team DK aufzunehmen.
Hintergrund ist die Stärke von Jan-Philipp, der bereits 2009 bester Zweitfahrer wurde - damals im Team Mario. Ein Wechsel in das Lager von Team Peach wäre wohl einer Vorentscheidung gleich gekommen. 
 
Unterdessen hat Johannes Kissing mit dem Training begonnen. Der von der Konkurrenz verlachte Zweitfahrer des Team Toad wird es wohl sehr schwer haben sich bei den Zweitfahrern durchzusetzen, ist die Aufgabe mit Hippi als Konkurrent schließlich auch nicht einfacher geworden. Jedoch sollte man diesen ständig unruhigen Fahrer nicht unterschätzen, wenn er in einer eventuellen Erfolgseuphorie, verursacht durch Tim Fuhse, aus dem Schatten der anderen Fahrer hervorprescht und alle überrascht! Kapitän Tim Fuhse studiert derzeit die westatlantische Mario-Kart-Philosophie in den USA, um mit neuen Taktiken die hiesige Mario-Kart-Landschaft zu revolutionieren!
 
Weiterhin in Schweigen bezüglich seines Teams hüllt sich Ruben Bensing. Der Wahl-Magdeburger macht es dadurch immer spannender, schließlich wird die Zeit immer enger. Einige Insider haben Jasper Fuhlrott ganz oben auf der Zweitfahrerliste. Schließlich gelang den beiden im Team Peach bereits 2009 der Sieg. Andere Stimmen behaupten es könne auch eine Magdeburger Lösung anstehen. 
 
Man sieht: es bleibt spannend. Aber in spätestens 87 Tagen sind alle Fragen geklärt, wenn es im Herzen der Omptedastraße in Hannover in die Schlacht geht!

1 Kommentar 3.4.12 13:48, kommentieren

Felix Frost benennt Zweitfahrer

Ein kleines Jubiläum steht heute an und wenn man es genau nimmt erwartet uns morgen direkt das nächste: ab heute sind es noch exakt 100 Tage bis zum Start der Rue Ompteda. Morgen sind es dann noch exakt 100 Tage bis der Sieger feststeht und mit Ruhm und Ehre überschüttet wird.
 
Passend zum heutigen Jubiläum stellt nun Felix Frost seinen Zweitfahrer für das Team Mario vor: Julian Schröder! Keine besonders große Überraschung, so galt der WG-Genosse bereits vorher als heißester Kandidat für diesen Posten. Damit hat sich das Team mit dem Kult-Klempner den kompletten Heimvorteil gesichert, wenn es in 100 Tagen in der Omptedastraße in Hannover richtig zur Sache geht.
Eines überrascht am Ende dann doch. Dass der als übermotiviert geltende Felix Frost (mit dem Motto "x Tage bis zum Start, x+1 Tage bis zu meinem Sieg" ) seine Entscheidung ausgerechnet 100 Tage vor dem Start des Rennens bekannt gibt, lässt einige Rückschlüsse auf seine Siegeschancen zu, schließlich musste er erst kürzlich bei den Flensburg Open so richtig einstecken und landete hinter seinem Zweitfahrer.
 
Ob Julian Schröder die beste Wahl ist muss sich auch noch zeigen. Zwar belegte der "Fels in der Brandung" 2011 unter den Zweitfahrern den ersten Platz, hatte mit Johannes Kissing als Zweitplatziertem damals aber auch nicht die stärkste Konkurrenz. Der ist zwar dieses Jahr auch wieder dabei (natürlich in viel besserer Form), allerdings ist auch Jan-Philipp Köster als Zweitfahrer immernoch zu haben. Und ob er so anfällig ist auf die "Sprüche aus dem Nichts" die den ansonsten in sich ruhenden Julian Schröder so auszeichnen, muss sich erst noch zeigen...

1 Kommentar 21.3.12 12:52, kommentieren

Flensburg Open mit verdientem Sieger und Enttäuschungsfahrer

Vier Fahrer standen sich am vergangenen Freitag bei den Flensburg Open direkt gegenüber. Mit von der Partie war das Team Toad um Kapitän Tim Fuhse und Zweitfahrer Johannes Kissing, der Kapitän des Team Mario, Felix Frost, sowie der bisher noch teamlose Julian Schröder.
Getreu den Erwartungen konnte Tim Fuhse das Rennen, bei dem alle Strecken in allen Klassen, sowie drei Battlerunden gespielt wurden, deutlich für sich entscheiden. Dass er kaum Konkurrenz hatte lag wohl mitunter auch an der desolaten Leistung von Felix Frost, der weder mit Tim noch mit den anderen Fahrern mithalten konnte und abgeschlagen Letzter wurde.  
Eine Bewerbung für die 24 Stunden von Larueompteda Ende Juni hingegen gab Julian Schröder ab, der souverän Zweiter wurde. Gastgeber Johannes Kissing sicherte sich den dritten Platz. Bei ihm bleibt es weiterhin schwierig einzuschätzen, welche Leistung er beim 24 Stunden-Rennen abrufen kann und wird. 
Ein Training mit Tim Fuhse, fällt ins Wasser, da er in den USA internationale Mario Kart Erfahrung sammeln wird und erst kurz vor Turnierbeginn zurückkommt. 
 
In den nun verbleibenden 106 Tagen stehen immernoch drei Teams offiziell ohne Zweitfahrer da, die wichtigsten Entscheidungen fallen demnach noch. 

1 Kommentar 15.3.12 10:54, kommentieren

Knaller steht bevor!!

126 Tage sind es noch bis zum großen Start der 24 Stunden von La Rue Ompteda und die nächste Sensation zeichnet sich nun ab:

Jan-Philipp Köster, genannt Hippi, hat sich als Zweitfahrer angeboten! Gerüchten zufolge haben Team Mario (Felix Frost) und Team Toad (Tim Fuhse) bereits ihre Zweitfahrer gefunden, wodurch Jan-Philipp dort wohl ausscheidet. Julian Dirks äußerte sich bereits insoweit, dass er sagte, die Erfahrung von Hippi könne "Gold wert sein". Er behalte die Option im Hinterkopf und gebe dann bescheid. Sollte er sich zu lange Zeit lassen, dann könnte Jan-Philipp als Zweitfahrer von Ruben Bensing auftreten, der sich bisher noch gar nicht zu der Position äußerte. Sollte dies so geschehen, stünde der Favorit eindeutig fest.

 

Kurz bevor steht nun das erste Vorbereitungsturnier "Flensburg Open" am 9. März. Hier treten nebst Johannes Kissing als Gastgeber noch Tim Fuhse, Julian Schröder und Felix Frost als Fahrer an. Da sich die Gerüchte um Julian Schröder und Johannes Kissing als Zweitfahrer von Team Mario, bzw. Team Toad hartnäckig halten, könnte dies das erste Aufeinandertreffen zweier Teams vor dem großen Start Ende Juni werden. Sollte sich die Personalsituation bestätigen ist bereits im Vorfeld Brisanz garantiert!

1 Kommentar 24.2.12 12:26, kommentieren

Flensburg Open als Lösung ?!

Es sind nun noch etwas mehr als 127 Tage, bis die gesetzten Fahrer ihren Zweitfahrer bekanntgeben müssen und die Teams somit feststehen. Zum dritten Mal wird das 24h-Rennen nun stattfinden - wir haben es als motorsportliches Spektakel mit viel Taktik, Kampfgeist und Ausdauer jedes Einzelnen in Erinnerung....

Bis zum 20. April ist zwar noch ein wenig Zeit, jedoch brodelt die Gerüchteküche schon sehr stark. Auf Anfragen bei den Teamcaptainen erhält man nur wenige, eher nüchternde Aussagen zu Team, Taktiken und Zielen! Besonders interessant beobachten die Medien zum einen Ruben Bensing, der als Erstfahrer nach einer Sommerpause erneut ein Team stellen wird - seine Leistungen sind schwierig einzuschätzen - und das könnte gerade das Gefährliche sein. Zum Einen hat er bei LaRueDamm gezeigt, wie schwankend labil doch seine Nerven sind und wie schnell man sie zum Überkochen bringen kann, zum Anderen aber auch sein unglaubliches Geschick, welches er im Team mit Jasper Fullroth überraschend gut bewiesen hat. 

Als weiteres großes Unbekanntes wird das Team um Julian Dirks sein. Bisher hat er sich noch nicht zur Teilnahme an bisherigen Rennen qualifizieren können, jedoch ist seine sportliche Erfahrung im Rennsport nicht unbeachtlich. Er beherrscht taktisches Geschick und kann von einer langen Erfahrung mit dem Nintendo sprechen. Eine Zusammensetzung von Julian als Teamcaptain mit einem starken, möglichst unbekannten, guten Fahrer wäre ein explosives Gemisch! Wir warten ab ...

Doch auch die Stammfahrer wie Felix Frost sehen - vielleicht auch gerade deshalb - den Wettkampf als besonders wichtig an und sind hochmotiviert. Sie werden zum ersten Mal in der Geschichte des Mario Kart Rennens mit dem gesamten Team bei den Flensburger Open am 09.März 2012 starten. Das heißt im Klartext, dass Felix Frost Respekt gegenüber den bevorstehenden Events zeigt und aber auch dem Publikum sein voraussichtliches Teammate und seine Taktiken präsentiert!!

Sollte das Spiel mit dem Feuer zu heiß für Felix sein ? ...

1 Kommentar 23.2.12 11:12, kommentieren