Bereits zum dritten Mal nach 2009 und 2011 findet das weltlängste und spannendste Mario-Kart-Rennen statt. Dabei stellt sich aber immer wieder eine Frage, die wir nicht unbeantwortet lassen wollen: Wie kommt man auf die vermeintlich bescheuerte Idee 24 Stunden Mario Kart spielen zu wollen? Im Folgenden die wichtigsten Schritte:
 
Ostersonntag 2009: Vier Freunde, ein stinklangweiliges Osterfeuer, Mario Kart zum Abreagieren, Bier... und plötzlich stand da der Satz:"Man müsste mal nen ganzen Tag durchzocken!" Dann begann das übliche rumgespinne und ganz plötzlich stand am 17. Juli das Premerienrennen auf dem Plan. 
Ein paar Änderungen zur ursprünglichen Version wurden jedoch vorgenommen: so fanden sich am 17. Juli vier Teams mit jeweils zwei Fahrern in der Burgwedeler Dammstraße ein um Teil dieses Events zu werden. Das Rennen selbst war ein voller Erfolg, alle Teilnehmer haben trotz mehrerer Tiefs durchgehalten und am Ende konnte sich Team Peach knapp gegen Team Mario durchsetzen. 
 
2010: Nach dem ersten Rennen 2009 war man froh, das Rennen durchgestanden zu haben und dachte nicht an eine Neuauflage. Grund hierfür war hauptsächlich der organisatorische Aufwand.
 
2011:  Knapp eineinhalb Jahre nach dem ersten Rennen flackerte dann doch wieder das olympische Feuer auf. Mit Gronaus Westfalen lag der neue Veranstaltungsort rund 250 Kilometer vom alten entfernt. Die "Rue Moltke" war geboren. Jedoch mit kleinen Änderungen: da es immer schwierig ist einen Schiedsrichter für so ein Turnier zu finden und es noch schwieriger ist mehr als acht Leute in einer Zwei-Zimmerwohnung unter zu bringen, wurde das Regelwerk entschärft und die Entscheidungsgewalt bei strittigen Szenen vom Schiedsrichter auf die Mehrheit der Fahrer übertragen. Dennoch blieben große Wutausbrüche die Ausnahme.
Am 29.04.2011 gab es dann die Neuauflage: Mario Kart Revenge. Kurzfristige Absagen konnten durch noch kurzfristigere Zusagen kompensiert werden und das Rennen konnte stattfinden. Team Yoshi setzte sich vor Team Toad durch.
Nach 2011 war klar, dass es nicht nochmal zwei Jahre dauern soll bis zum nächsten Rennen und nun ist es Ende Juni erneut soweit!